Meine Orchidee ist verblüht – was nun?

Wenn eine Orchidee verblüht ist, wandert sie leider heute viel zu oft in den Mülleimer. Doch das muss nicht sein, denn mit wenig Aufwand und bei guter Pflege treibt sie meist noch innerhalb des selben Jahres neue Blütentriebe. Ganz besonders leicht geht das bei Orchideen der Gattung Phalaenopsis – zugleich die Orchideengattung, die auf den meisten Fensterbänken zu finden ist.

Anzeige

Wichtig ist bei Phalaenopsis zur erneuten Blüte vor allem, dass sie ganzjährig genug Licht, aber vor allem zwischen April und Oktober keine direkte Mittagssonne bekommt. Morgen- oder Abendsonne werden von den meisten Arten und Kreuzungen gut vertragen. Werden die Blätter heller oder gelblich kann das ein Anzeichen für zu viel Sonne sein.

Ein zweiter wichtiger Punkt ist die Temperatur. Diese sollte für Phalaenopsis ganzjährig nicht unter 18°C liegen und bestenfalls deutlich darüber. Eine relative Luftfeuchte von 60 % und mehr ist dabei ideal – übrigens auch für uns Menschen. Je nach Temperatur und Luftfeuchte ist auch der Gießrhythmus anzupassen. Am besten erkennt man, ob eine Orchidee Wasser braucht, indem man ihren Topf einmal kurz anhebt. Ist er sehr leicht, sollte man ihr Wasser geben. Als Faustregel gilt wie bei vielen Pflanzen: im Sommer braucht die Phalaenopsis häufiger Wasser, im Winter deutlich seltener.

Phalaenopsis lieben es hell, jedoch ohne direkte Sonne. Und bloß keine nassen Füße bitte!

Es gibt viele Methoden der Wässerung, z.B. Besprühen, Tauchen oder Abbrausen. Bei allen Methoden ist es wichtig darauf zu achten, dass am Ende kein Wasser im Übertopf zurück bleibt. Stehendes Wasser kann zum Abfaulen der Wurzeln und so zum Absterben der Orchidee führen. Werden die Blätter der Orchidee runzlig, so kann das zwar auch ein Anzeichen für zu wenig Wasser sein, viel öfter ist es jedoch ein Zeichen für zu viel Wasser. Denn wenn alle Wurzeln abgestorben sind kann die Orchidee kein Wasser mehr aufnehmen und geht trotz regelmäßiger Wassergaben ein.

Wenn die unteren Blätter einer Phalaenopsis gelb und trocken werden ist dies hingegen meist kein Grund zur Sorge. Es handelt sich um die natürliche Alterung. Die Pflanze wird sicher bald ein neues Herzblatt bilden und das alte Blatt dadurch ersetzen.

Anzeige

Phalaenopsis-Wurzeln müssen prall und grün sein. Sind sie braun und matschig, so sind sie abgestorben und können entfernt werden. Wenn dem Gießwasser von Zeit zu Zeit Orchideendünger zugefügt wird freut sich die Pflanze über die Nährstoffe, die sie zum Wachstum braucht. Auch hier gilt: im Sommer häufiger, im Winter seltener oder gar nicht düngen.

Das Substrat sollte ca. alle 2-3 Jahre beim Umtopfen gegen frisches Orchideensubstrat ausgetauscht werden. Einen größeren Topf braucht man aber nur, wenn die Wurzeln nicht mehr in den alten Topf hinein passen. Ist die Orchidee verblüht geht das Umtopfen besonders leicht von der Hand.

Gesunde Wurzeln an einer Phalaenopsis

Die Phalaenopsis-Orchidee kann auch aus einem alten Blütentrieb neu austreiben und Seitentriebe oder sogar Kindel bilden. Solange der Blütentrieb noch grün ist ist dies jederzeit möglich. Deshalb sollte man den abgeblühten Blütentrieb erst dann abschneiden, wenn er braun und trocken geworden ist. Dann kann er nicht mehr neu austreiben und wird am besten so weit unten wie möglich abgeschnitten.

Übrigens: Die Hauptblütezeit liegt bei Phalaenopsis und vielen weiteren Orchideengattungen im Winter! Ist die Orchidee verblüht kann es also manchmal eine Weile dauern, bis die Orchidee wieder blüht.

Will es mit dem Blühen einfach nicht klappen, so können diese 5 Tipps vielleicht Abhilfe schaffen! Viel Erfolg!

15 Kommentare

    • Hallo Monika,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Wenn es ihr bisher damit gut ging wie du sie gepflegt hast und sie fleissig geblüht und Wurzeln und Blätter gebildet hat, dann kannst du weiter machen wie bisher. Im Winter reicht es eventuell auch,s ie seltener zu Wässern. Als Faustregel gilt: Immer erst dann Wässern, wenn der Topf ganz leicht ist.

      Viele Grüße
      Jessica

  1. MEINE Orchideenblüten sind abgestorben und der Stängel ist Dürr was Muße ich jetzt tun das sie wieder Blüten bekomme

    • Hallo Norbert,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Wenn der Stängel noch grün ist kannst du ihn über einem der unteren Verdickungen/Augen abschneiden. Er treibt dann eventuell dort neu aus. Ist der Stängel schon braun und trocken kannst du ihn einfach so weit wie möglich unten abschneiden. Bei guter Pflege treibt die Orchidee dann bald einen komplett neuen Blütentrieb.

      Viel Erfolg und liebe Grüße
      Jessica

  2. Hallo Jessica,

    meine Orchidee ist verblüht, der Stengel hat sich gelb gefärbt.
    Die Wurzeln und Blätter sind OK, es wächst sogar gerade ein neues Blatt.

    Nun meine Frage: Muss ich den gelben Stengel, an dem die verblühten/vertrockneten Blüten dran sind, abschneiden?

    Viele Grüße
    Doro

    • Hallo Doro,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, den Stängel kannst du soweit unten wie möglich abschneiden. Wenn nichts mehr an ihm grün ist kommt da auch nichts mehr.

      Liebe Grüße
      Jessica

  3. Hallo – bin durch Zufall bei Euren Kommentaren gelandet und konnte garnicht aufhören zu lesen. Konnte schon eine Menge lernen
    Danke dafür und schöne Adventstage
    Günter

  4. Hallo
    Meine Orchidee ist verblüht. ..sie hat zwei “ Stämme “ auf beiden sind gute grunl Blätter entstanden und dszu noch einige “ luftwürzeln…“ hmmm…die enden wo Blüten waren ,sind ausgetrocknet.( mir wude. und ich habe sie heute abgeschnitten …war das ein Fehler. ..mir wurde gesagt ich soll die kleinen Pflanzen abschneiden und separat einpflanzen. ..was wäre denn nun richtig…
    Dankei

    • Hallo Miro, vielen Dank für deinen Kommentar. Wenn die Kindel schon jeweils mehrere Blätter und Luftwurzeln haben kann man sie ohne Weiteres abschneiden und separat einpflanzen. Wenn der Blütentrieb bereits vertrocknet ist auch, denn dann werden sie darüber auch nicht mehr versorgt. Du hast also alles richtig gemacht. Hier auf dem Blog gibt es auch einen ganzen Beitrag zum Thema Ableger / Kindel. Einfach in der Suche ‚Kindel‘ eingeben oder oben im Menü unter Pflege schauen. Viele Grüße Jessica

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*