Hauptblütezeit der 24 beliebtesten Orchideengattungen

Teile diesen Beitrag

Orchideen sind sehr vielfältig. Es gibt etwa 1.000 verschiedene Orchideen-Gattungen und man schätzt, dass sich insgesamt bis zu 30.000 Orchideenarten unterscheiden lassen. Und es werden von Botaniker:innen auch heute noch immer wieder neue Arten entdeckt. Kein Wunder also, dass nicht alle Orchideen zur gleichen Zeit blühen. Ich möchte euch in diesem Beitrag eine Übersicht geben, wann die 24 am häufigsten kultivierten Orchideengattungen ihre Hauptblütezeit haben.

Hauptblütezeit der 24 beliebtesten Gattungen

Ascocentrum: Die Gattung Ascocentrum hat ihre Hauptblütezeit im Frühjahr und im Herbst. Hybriden von Ascocentrum können das ganze Jahr über zur Blüte kommen. Brassavola: Die etwa 20 Arten der Gattung Brassavola haben ihre Hauptblütezeit im Winter, und zwar von Anfang Januar bis Anfang März. Brassia: Viele Arten der Gattung Brassia blühen im Sommer oder Frühherbst. Es gibt aber auch Arten, die ihre Hauptblütezeit im Winter haben. Calanthe: In der Gattung Calanthe gibt es immergrüne und blattabwerfende Arten. Beide Gruppen haben ihre Hauptblütezeit im Winter. Cattleya: Die Hauptblütezeit von Orchideen der Gattung Cattleya erstreckt sich von Anfang Januar bis Anfang März. Coelogyne: Diese Gattung lässt sich anhand der Temperaturansprüche grob in zwei Gruppen unterscheiden: Arten, die eine warm-temperierte und Arten, die eine kühl-temperierte Kultur bevorzugen. Die warm-temperierten Arten haben ihre Hauptblütezeit im Herbst und Frühjahr, die kühl-temperierten dagegen von Dezember bis Februar. Cymbidium: Die Hauptblütezeit von Cymbidium erstreckt sich vom Herbst bis zum Frühjahr. Dendrobium: Hier unterscheiden wir zwischen der Dendrobium Nobile- und der Dendrobium Phalaenopsis-Gruppe. Erstere hat ihre Hauptblütezeit von Winter bis Frühling, bei zweiterer beginnt sie schon im Herbst und reicht ebenfalls bis ins Frühjahr. Doritis: Die Gattung Doritis hat – wie auch die nah verwandte Phalaenopsis – ihre Hauptblütezeit von Herbst bis Frühjahr. Hybriden blühen auch ganzjährig. Gongora: Die Arten dieser Gattung blühen überwiegend im Frühjahr und Sommer. Laelia: Diese Gattung blüht bevorzugt von Anfang Januar bis Anfang März. Masdevallia: Orchideen der Gattung Masdevallia haben ihre Hauptblütezeit vom Herbst bis ins Frühjahr. Miltonia: Die Gattung Miltonia blüht bevorzugt im Frühjahr sowie im Herbst. Miltoniopsis: Die Gattung Miltoniopsis ist der Gattung Miltonia sehr ähnlich. Auch ihre Arten haben ihre Hauptblütezeit im Frühjahr und Herbst. Odontoglossum: Die Arten dieser Gattung haben eine recht lange Hauptblütezeit, die sich vom Herbst bis ins Frühjahr erstreckt. Oncidium: Diese Gattung ist sehr vielfältig. Entsprechend sind es auch die Hauptblühzeiten ihrer Arten. Deshalb lässt sich für die Gattung Oncidium keine allgemein gültige Hauptblütezeit nennen. Paphiopedilum: Orchideen der Gattung Paphiopedilum blühen hauptsächlich im Herbst und Frühjahr. Paphiopedilum-Hybriden hingegen können auch ganzjährig blühen. Phalaenopsis: Phalaenopsis ist wohl die Gattung, die so gut wie jeder Orchideenfan auf der Fensterbank hat. Während die Hybriden der Gattung ganzjährig blühen können, haben die Naturformen ihre Hauptblütezeit vom Herbst bis ins Frühjahr. Phragmipedium: Diese Gattung hat ihre Hauptblütezeit vom Frühjahr bis in den Sommer. Renanthera: Die Arten dieser Gattung haben ihre Hauptblütezeit im Frühjahr und im Herbst. Rossioglossum: Die Hauptblütezeit dieser Gattung reicht vom Herbst bis in den Winter. Stanhopea: Orchideen der Gattung Stanhopea blühen überwiegend im Sommer und Frühherbst – und dann oft jeweils nur für wenige Tage. Vanda: Die Gattung Vanda hat ihre Hauptblütezeit im Frühjahr und im Herbst. Vanda-Hybriden können aber auch das ganze Jahr über zur Blüte kommen. Zygopetalum: Die Arten dieser Gattung blühen überwiegend im Herbst und Winter. Wie man sieht, ist der Zeitraum von Herbst bis Frühjahr für Orchideenfans eine echte Freude. Nicht umsonst finden in dieser Zeit auch die meisten Orchideenausstellungen statt. Dank der vielen Zuchterfolge und Hybriden ist es heute aber auch möglich, das ganze Jahr über blühende Orchideen auf der Fensterbank zu haben. Mir gefällt’s! :-) Tipps dazu, wie ihr eure Orchideen zuhause wieder zum Blühen bringt, findet ihr im Beitrag: Orchideen wieder zum Blühen bringen – 5 Tipps, mit denen es klappt! Abonniere meine Beiträge Du magst meinen Blog und möchtest keinen Beitrag von mir mehr verpassen? Dann freue ich mich, wenn du meine Beiträge abonnierst! Trage dafür einfach rechts neben bzw. unter dem Beitrag deine E-Mailadresse ein und bestätige deine Anmeldung. Du bekommst dann immer sofort eine E-Mail, sobald ein neuer Beitrag online geht! Folge mir gerne auch auf Instagram und abonniere meinen Newsletter! Orchideen schützen: Hilf mit! Du möchtest mehr für den Schutz der Orchideen tun? Unterstütze mich als Orchideenbotschafterin auf unserer gemeinsamen Mission, die Orchideen auf unserem Planeten zu bewahren: Werde Orchideenfans-Mitglied. Durch deinen kleinen monatlichen Beitrag kann ich mich noch intensiver um unser Herzensprojekt kümmern und weitere Projekte zum Erhalt der Orchideen anstoßen. 10 % deines Beitrags gehen direkt an die Loki-Schmidt-Stiftung und den Rhino and Forest Fund e.V.. Deine Hilfe ist nur „einen Coffee to go im Monat weniger“ weit entfernt :-). Ich danke dir von Herzen.

Teile diesen Beitrag

Schließe dich 1.085 anderen Abonnenten an. Ich halte deine Daten privat und teile sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies meine Datenschutzerklärung.
Datenschutz *
Anzeige

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Impressum | Datenschutz