Brassia Orchideen pflegen

Nach einer kleinen Sommerpause melde ich mich mit dem nächsten Beitrag zurück. Inspiriert durch mehrere Anfragen in meiner Facebookgruppe Orchideenfans.de Community möchte ich mich heute der Pflege von Brassia Orchideen widmen. Diese Gattung ist insgesamt sehr leicht zu pflegen, wenn du ihre Ansprüche kennst und beachtest.

Anzeige

Orchideen aus den Tropen Amerikas

In der Gattung Brassia sind knapp 70 Orchideenarten zusammengefasst. Allesamt wachsen als Epiphyten, also Aufsitzer auf anderen Pflanzen, im tropischen Amerika. Sie kommen in ganz Mittelamerika vor. Richtung Norden findest du sie bis Mexiko und sogar Florida. Auch in der Karibik und auf der Nordhälfte Südamerikas kannst du auf Brassia Orchideen treffen.

Ihr epiphytischer Wuchs gibt dir schon den ersten Hinweis zur Pflege, denn die Wurzeln stecken dabei nicht in dichter Erde, sondern halten sich nackt an den Bäumen feuchter Wälder fest. Die Wälder, in denen Brassia Orchideen wachsen, reichen dabei von Meeresniveau bis hinauf auf 1500 Metern Höhenlage.

Die ideale Temperatur und Luftfeuchtigkeit für Brassia Orchideen

Da sie in den Tropen wachsen, wird es dich sicher nicht überraschen, dass Brassia Orchideen die Wärme mögen. Halte sie daher auch zuhause temperiert bis warm. Im Sommer bedeutet das eine Temperatur von 18 bis 25°C. Wenn es warm ist, können Brassia Orchideen auch ins Freie. Unbedingt nötig ist der Aufenthalt an der frischen Luft aber nicht.

Im Winter reicht Brassia Orchideen zwar eine Temperatur von 20°C aus. Du solltest aber darauf achten, dass die Temperatur dauerhaft nicht unter 15°C sinkt. Denn Kälte mögen Brassia Orchideen auf Dauer nicht.

Anzeige

Weil sie die feuchten Wälder gewohnt sind mögen Brassia Orchideen außerdem eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 bis 70% und viel Frischluft. Deshalb solltest du das Zimmer, in dem deine Brassia steht, mindestens ein bis zwei Mal am Tag gut durchlüften. Gegen trockene Heizungsluft können Fensterbankschalen helfen.

Anzeige

Elho Uni-untersetzer Rund 133m - Transparent - Drinnen & Draußen - Ø 32.6 x H 4.2 cm

Price: 12,53 €

2 used & new available from 5,39 €

Fensterbankschale weiß Orchideen Untersatz Gitterschale groß

Price: 27,90 €

1 used & new available from 27,90 €

Fensterbankschale weiß Orchideen Untersatz Gitterschale

Price: 19,90 €

1 used & new available from 19,90 €

So gießt und düngst du Brassia Orchideen richtig

Die Orchideen dieser Gattung sind Feuchtigkeit und regelmäßige Güsse gewohnt. Während des Wachstums kannst du sie deshalb kräftig gießen. Achte darauf, dass du sie nie ganz austrocknen lässt.

Füge dem Gießwasser während des Wachstums immer oder jedes zweite Mal eine kleine Menge Orchideendünger zu. Sobald der Trieb fertig gewachsen ist kannst du die Düngergaben stoppen. Du düngst deine Brassia dann erst wieder, wenn sich die Blüte bildet.

Da sie es gewohnt sind, dass das Wasser an ihren Wurzeln schnell wieder abtrocknet oder abfließt, solltest du sie aber nicht zu lange mit den Wurzeln im Wasser stehen lassen. Am besten tauchst du deine Brassia also in Wasser und lässt es abtropfen, bevor du sie wieder in den Übertopf stellst.

Oder du machst es wie ich und füllst den Übertopf bis zur Kante mit Wasser, lässt sie eine Viertelstunde darin baden und gießt das Wasser dann wieder ab. Im Winter kannst du die Brassia seltener gießen, da sie dann nicht mehr so viel Wasser verbraucht und durch die kühleren Temperaturen auch weniger Wasser aus dem Topf verdunstet.

 

Brassia Orchideen können richtig groß werden und bei guter Pflege üppig blühen. So wie diese Brassia rex.

Viel Licht und eine ausgeprägte Ruhezeit

Brassia Orchideen sind sehr lichthungrig. Sie mögen deshalb einen hellen Standort. Schütze sie aber vor allem von März bis September unbedingt vor der direkten Sonne. Denn auch Orchideen können dann einen Sonnenbrand bekommen, der die Blätter schädigt.

Brassia Orchideen blühen übrigens gerne und oft im Sommer und Frühherbst. Einige Arten und Hybriden blühen aber auch erst im Winter. Nach dem Triebwachstum und vor der Blüte halten Brassia Orchideen eine ausgeprägte Ruhezeit.

Stelle deine Brassia in dieser Zeit trotzdem warm, aber gieße sie weniger und dünge sie erst wieder, wenn sich der erste Blütenansatz zeigt.

Die Brassia umtopfen

Möchtest du deiner Brassia frisches Orchideensubstrat gönnen, dann warte am besten, bis ihr neuester Trieb etwa 10 Zentimeter groß ist. Denn dann ist die beste Zeit zum Umtopfen. Setze die Brassia am besten etwas schräg in Wuchsrichtung in das neue Substrat. Denn die Gattung neigt dazu, zu klettern, so dass der neue Jahrestrieb meist ein Stück höher wächst als der alte.

Wichtig ist, dass du die Bulben beim Umtopfen nicht zu tief in das Substrat setzt. Sie faulen sonst sehr schnell. Du kannst für Brassia Orchideen ein richtig luftiges Substrat wählen, also am besten eine Mischung aus groben Rindenstücken.

Am besten schaust du bei einem der Orchideenhändler, vor Ort oder im Online-Shop, vorbei. Dort gibt es meist hochwertiges Substrat abgestimmt auf die Bedürfnisse der einzelnen Gattungen.

Brassia Orchideen haben interessante Blüten mit oft filigranen Blütenblättern.

Fazit zur Brassia-Pflege

Klingt doch alles nicht allzu schwierig, oder? Einen Hinweis habe ich zum Schluß aber noch: Bedenke beim Kauf deiner Brassia-Orchidee, dass die Pflanzen sehr groß werden können. Einige Exemplare erreichen gut und gerne eine Größe von bis zu einem Meter.

Überlege dir also am besten vorher, wo du sie hinstellen möchtest und ob der Standort das Potenzial hat, auch eine immer größer werdende Pflanze zu beherbergen.

Jetzt wünsche ich dir aber erst einmal viel Freude mit deiner Brassia Orchidee und ein gutes Gelingen bei der Pflege! Und wenn noch Fragen offen geblieben sind, stelle sie gerne als Kommentar unter diesen Beitrag.

Wir lesen uns!
Deine Jessica

Du möchtest keinen Beitrag auf Orchideenfans.de mehr verpassen? Dann abonniere gerne meine kostenlose Beitragsbenachrichtigung!

Anzeige

 

 

4 Kommentare

  1. Hallo Jessica,
    Du schreibst, das die Brassia-Orchidee sehr groß werden kann. Da stellt sich mir die Frag, wie groß diese Pflanze in etwa wird.
    Also ich habe viel Platz bei mir……..!
    Liebe Grüsse aus der Rhön
    Axel

    • Hallo Axel,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich weiß von Exemplaren, die bis zu einem Meter groß geworden sind. Also eine stattliche Größe für eine Orchidee. Viel Platz ist daher immer gut :-).

      Liebe Grüße zurück aus Hamburg
      Jessica

  2. Hallo Jessica.
    Ich habe eine Brassia geschenkt bekommen. Diese sitzt aber nicht in luftigem Substrat, sondern in relativ fester Erde. Kann ich sie jetzt umtopfen? Blüte ist abgebrüht, Stengel fast komplett ausgetrocknet.

    • Hallo und vielen Dank für deinen Kommentar!

      Du kannst deine Brassia jetzt umtopfen, den Stengel kannst du entfernen. Auf meinem Blog findest du auch eine Umtopfanleitung, falls du noch Hilfestellung brauchst.

      Viele Grüße und gutes Gelingen!
      Jessica

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.