Orchideen im Sommer – Tipps & Tricks zur Pflege

Phalaenopsis tetraspis x lueddemanniana Taiwan Red

Der Sommer ist da! Und pünktlich zwischen dem meteorologischen und dem kalendarischen Sommeranfang habe ich einige Tipps für euch zum Thema Pflege von Orchideen im Sommer. Also ran ans Eingemachte, damit eure Orchideen gut über die Sommermonate Juni, Juli und August kommen.

Anzeige

Orchideen im Sommer brauchen frische Luft

Das A und O für Orchideen im Sommer ist frische Luft. Denn die Sonne hat in dieser Jahreszeit richtig Power und heizt die Zimmer der Wohnungen richtig schön auf. Vor allem lichtdurchflutete – weil fensterreiche – Räume können schnell überhitzen und den Orchideen viel zu warm werden. Das trifft vor allem auf Orchideen zu, die es von sich aus gerne etwas kühler mögen. Aber auch Orchideen, die Wärme zu schätzen wissen, gehen spätestens bei über 28 Grad Raumtemperatur in den Streik und verweigern weiteres Wachstum.

Die Maßnahmen dagegen sind im Grunde genommen ganz einfach und auch für den Menschen, der sich im selben Raum aufhält, nicht verkehrt. In den kühleren Morgen- und Abendstunden oder auch nachts die Fenster öffnen und frische Luft herein lassen. Kühlt es nachts nicht richtig ab, kann das Fenster auch über einen längeren Zeitraum geöffnet bleiben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.