Orchideenpflege im Jahreslauf: Juli

Es ist Mitte Juli! Mehr als das halbe Jahr 2018 ist also bereits Geschichte. Für dich als Orchideenliebhaber rückt die wohl spannendste Zeit des Jahres nun mit großen Schritten näher. Denn viele Orchideen blühen bekanntlich im Herbst und Winter  am liebsten.

Anzeige

Aber den Sommer möchten wir natürlich nicht überspringen, denn auch der hat einiges zu bieten. Da ich dir in Sachen Orchideenpflege für den Juli eigentlich exakt die gleichen Tipps wie im Juni geben kann und ich mich nicht einfach nur wiederholen möchte, mache ich stattdessen in diesem Beitrag einen Exkurs.

Und zwar soll es darum gehen, wie du deine Orchideen bestens auf deinen anstehenden Urlaub vorbereitest, so dass sie die Zeit ohne dich gut überstehen. Los geht`s!

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Der Urlaub ist gebucht, alles ist besorgt und die Koffer stehen zum Packen in Startposition. Da fällt dir plötzlich siedendheiß ein, dass du dich um eine Sache noch gar nicht gekümmert hast: Deine Orchideen. Eins vorweg: Keine Panik! Gerade Orchideen sind Zimmerpflanzen, die es auch einmal eine Weile gut ohne uns Menschen aushalten. Vorausgesetzt, du triffst vor deiner Abreise die nötigen Vorkehrungen.

Das meiste ist schnell gemacht und benötigt keinen großen Aufwand. Bevor ich auf die einzelnen Punkte genauer eingehe, gebe ich dir eine kleine Kontroll-Liste an die Hand. Die kannst du Stück für Stück abhaken:

Anzeige
  • Sind die Pflanzen frei von Schädlingen und Krankheiten?
  • Stehen sie an einem hellen Platz, aber ohne direkte (Mittags)Sonne?
  • Habe ich alle Pflanzen noch einmal ausgiebig gewässert?
  • Steht kein Wasser mehr im Übertopf?
  • Weiß die Urlaubsvertretung über Orchideenpflege Bescheid?

Sind die Pflanzen frei von Schädlingen und Krankheiten?

Ich persönlich kontrolliere vor dem Urlaub immer noch einmal genau, ob alle meine Orchideen frei von Schädlingen sind. Denn ist eine Orchidee befallen, können sich die Schädlinge in zwei oder gar drei Wochen Abwesenheit schnell auf einen großen Teil des Bestands ausbreiten. Deshalb ist Vorsicht hier besser als Nachsicht.

Fallen dir an einer Orchidee Besonderheiten wie Spinnweben, Punkte auf den Blättern oder Ähnliches auf und du bist dir unsicher, ob es sich vielleicht um einen Schädlingsbefall handelt, stelle sie am besten für die Zeit deiner Abwesenheit an einen anderen Standort ohne direkten Kontakt zu anderen Pflanzen.

Stehen die Orchideen gut?

Vielleicht hast du deine Orchideen an einem Südfenster stehen, dass du tagsüber mit einem Rollo schattierst. Wenn du nicht gerade eine Zeitschaltuhr hast, die das auch im Urlaub für dich übernimmt, kann es sinnvoll sein, die Orchideen für die Zeit deiner Abwesenheit an ein anderes Fenster zu stellen.

Die Rollos für die gesamte Dauer des Urlaubs herunter zu lassen ist nämlich keine Alternative, da Orchideen sehr viel Licht benötigen, um gut zu wachsen.

Ich stelle meine Orchideen meist alle zusammen auf einen Tisch in ausreichender Fensternähe, damit sie keine direkte Sonne abbekommen und trotzdem noch genügend Licht kriegen. Ausserdem bildet sich dadurch, dass sie so eng beeinander stehen, ein eigenes, vorteilhaftes Mikroklima mit einer etwas höheren Luftfeuchtigkeit als in der Umgebung.

Sind die Pflanzen satt?

Was vor der Abreise auf jeden Fall ansteht ist das ausgiebige Wässern aller Orchideen. Die Wurzeln sollen sich dabei noch einmal so richtig schön mit Wasser vollsaugen, um optimal auf eine längere Periode ohne erneute Wassergabe eingestellt zu sein. Auch Orchideendünger kann dem Tauchwasser noch einmal in der empfohlenen Konzentration zugegeben werden.

Ich stelle meine Orchideen (nicht nur während des Urlaubs) gerne auf Fensterbankschalen. Diese sind unter dem Gitter, auf dem die Orchideen stehen, mit Wasser gefüllt, welches nach und nach verdunstet. So wird die Luft rund um die Orchideen nicht so trocken und die Orchideen selbst verdunsten ihr Wasser aus dem Topf nicht so schnell.

Steht kein Wasser mehr im Übertopf?

Nach dem letzten Wässern vor dem Urlaub solltest du unbedingt noch einmal kontrollieren, ob kein Wasser mehr im Übertopf der Orchidee zurück geblieben ist. Denn stehen die Wurzeln der Orchidee für längere Zeit im Wasser beginnen sie zu faulen und die Orchidee kann kein Wasser mehr aufnehmen und vertrocknet.

Deshalb überschüssiges Wasser nicht nur vor dem Urlaub immer nach kurzer Zeit aus dem Übertopf entfernen, so dass Wurzelfäule keine Chance hat.

Kennt sich die Urlaubsvertretung mit Orchideen aus?

Wenn du das Glück hast, dass jemand in deiner Abwesenheit nach deinen Pflanzen sieht, gehe unbedingt noch einmal sicher, dass die Person sich mit den Grundlagen der Orchideenpflege auskennt. Denn sonst schadet die gut gemeinte Pflege hinterher mehr als sie nutzt. Wenn du deiner Urlaubsvertretung diese Checkliste – an den mit # markierten Stellen von dir individualisiert – hinlegst und sie sich auch daran hält, sollte alles glatt gehen:

  • die Orchidee bitte nicht umstellen oder drehen, auf keinen Fall direkter Sonne aussetzen
  • den Raum, in dem die Orchidee steht, bitte gut lüften, auch Orchideen mögen frische Luft
  • der Orchidee bitte erst dann Wasser geben, wenn beim Anheben der Topf ganz leicht ist
  • im Zweifel lieber auf das Wässern verzichten, da Orchideen schneller an zu viel Wasser als an zu wenig Wasser eingehen
  • zum Wässern einfach den Übertopf bis zur Kante mit Wasser füllen und das Wasser nach einigen Minuten wieder abgießen
  • bitte darauf achten, dass kein Wasser im Übertopf zurück bleibt, da sonst die Wurzeln faulen können
  • bitte ebenfalls darauf achten, dass kein Wasser in die Blattachseln – das ist der Bereich, wo das Blatt am Stamm sitzt – gerät
  • falls doch geschehen, das Wasser mit einem Küchentuch aufsaugen, da es sonst zu Stammfäule kommen kann
  • bei Anzeichen von Schädlingsbefall die Orchidee bitte von anderen Pflanzen entfernt in Quarantäne stellen (z.B. in #Raum XY)
  • bei dringenden Fragen bin ich unter #Emailadresse oder #Handynummer erreichbar

Mit diesen Tipps sollten deine Orchideen auch während deines wohlverdienten Urlaubs keine Not leiden und dich gesund und munter wieder in Empfang nehmen. Und aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die eine oder andere Orchidee einen nach der Rückkehr auch gerne mal mit einem neuen Blütentrieb überrascht.

Ich wünsche dir eine schöne Urlaubszeit. Wir lesen uns!

Dieser Beitrag ist in ähnlicher Form erschienen auf dem für Hobbygärtner sehr empfehlenswerten Blog Diese Rombergs.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps.
    Leider habe ich keine Urlaubsvertretung und werde demnächst für 2 Wochen in Urlaub sein. Haben Sie hierfür vielleicht auch einen Ratschlag?
    Viele Grüße
    Doris

    • Liebe Doris,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ein bisschen was steht dazu ja schon in diesem Beitrag. Einen ausführlicher Blogbeitrag zum Thema Orchideen und Urlaub findest du hier. Falls noch Fragen offen sind freue ich mich auf einen weiteren Kommentar von dir.

      Viele Grüße
      Jessica

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.