Schlaffe Blätter bei Orchideen – was tun?

Gesunde, kräftige Blätter, hier zu sehen an einer Phalaenopsis Liodoro.

Ein gesundes Blatt ist grün und fest. Es ist meist glatt und glänzt oft sogar ein wenig. Schon beim Orchideenkauf sollte man  besonders auf die Blätter achten. Sind die Blätter einer Orchidee schlaff, weich oder auch ledrig und rillig, ist das häufig ein Zeichen dafür, dass mit der Wasserversorgung der Pflanze etwas nicht stimmt. Sowohl ein Zuviel als auch ein Zuwenig an Wasser kann diese Veränderungen an den Blättern auslösen.

Anzeige

Sowohl zu viel als auch zu wenig Wasser kann schlaffe Blätter bei Orchideen verursachen

Bekommt die Orchidee zu wenig Wasser, so können die Wurzeln nicht genügend Wasser an die Blätter weiterleiten. Dadurch verlieren die Zellen in den Blättern ihren Druck und werden weich. Das Blätt hängt nun schlaff an der Pflanze herunter und beginnt bei andauerndem Wassermangel zu welken. Auch die Wurzeln trocknen ein und können dann selbst bei wieder ausreichender Wassergabe kein Wasser mehr aufnehmen – die Pflanze stirbt schlimmstenfalls ab. Vorzeitiger Knospenfall kann ebenfalls ein Zeichen von Trockenheit sein.

Ein Extremfall von schlaffen Blättern: alle Blätter hängen spannungslos und weich herunter.

Bekommt die Orchidee dagegen zu viel Wasser oder kann das Wasser nicht aus dem Übertopf ablaufen, können die Wurzeln verfaulen. Sie können dann genau wie vertrocknete Wurzeln ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Egal wie viel Wasser man nun nachgießt, die Pflanze kann es durch die fauligen Wurzeln nicht mehr aufnehmen und die Blätter zeigen die gleichen Symptome wie bei Trockenheit. Worauf man beim Wässern von Orchideen unbedingt achten sollte habe ich in Orchideen richtig gießenzusammen gefasst.

Maßnahmen gegen schlaffe Blätter bei Orchideen

Entdeckt man also an seiner Phalaenopsis-Orchidee weiche, schlaffe Blätter, sollte man zunächst prüfen, wie die Wurzeln aussehen. Diese sollten, genauso wie die Blätter, grün und fest sein. Sitzen die Orchideen in durchsichtigen Töpfen, so lässt sich meist ganz gut erkennen, ob dies der Fall ist. Sind einige Wurzeln braun und matschig, so sollte man die Pflanze austopfen, die matschigen Wurzeln entfernen und dann die Pflanze in frisches Orchideensubstrat setzen. Sonst läuft man Gefahr, dass der Fäulnisprozess sich auf die noch intakten Wurzeln ausbreitet. Seht euch zum Thema Orchideen Wurzeln schneiden auch meinen Beitrag Orchideen schneiden an.

Gesunde Wurzeln sind, wie auch gesunde Blätter, ebenfalls grün uns fest.

Sind die Wurzeln hellgrün oder fast weiß oder zeigen erste Anzeichen der Trockenheit, sollte man den Topf einige Minuten in zimmerwarmem Wasser baden, bis die Wurzeln wieder sattgrün sind. Wenn die Trockenheit noch nicht allzu lange angedauert hat bestehen gute Chancen, dass sich die Pflanze wieder erholt und auch die Blätter wieder fest und glatt werden. Hilfreich kann es auch sein, die Luftfeuchte rund um die Orchidee zu erhöhen. Hierfür eignen sich Fensterbankschalen sehr gut. In Zukunft sollte man öfter per Anheben des Topfes prüfen, ob die Orchidee Wasser braucht. Ist er sehr leicht, ist es Zeit fürs nächste Wässern.

Anzeige
Gesunde, kräftige Blätter, hier zu sehen an einer Phalaenopsis Liodoro.

Weitere Ursachen für schlaffe Blätter bei Orchideen

In selteneren Fällen können auch Krankheiten, Schädlinge etc. Ursache für schlaffe, weiche Blätter sein. Dies ist dann im Einzelfall zu beurteilen und entsprechend zu behandeln. Meist sind jedoch Kulturfehler die Ursache. Übrigens: Wenn nur das unterste oder die beiden untersten Blätter der Phalaenopsis-Orchidee weich und rillig werden, so kann dies auch der ganz normale Alterungsprozess sein. Also kein Grund zur Sorge in diesem Fall. Die Blätter werden dann irgendwann gelb und fallen von selbst ab.

Und wenn ihr wissen möchtet, wie ihr eure Orchideen wieder zum Blühen bringt, schaut euch diese 5 Tipps an. Vielleicht interessiert euch auch meine Schritt für Schritt Anleitung zum Umtopfen.

61 Kommentare

  1. Hallo Jessica,

    ich habe auch eine Frage bezüglich meiner Orchidee Phalaenopsis. Diese habe ich vor kurzem Umtopfen lassen, was ihr scheinbar sehr gut tat denn sie hat sehr sehr viele Blüten bekommen, jedoch haben einige Blätter(sie hat wirklich sehr große Blätter da sie schon sehr alt ist)große Rillen!Die Blätter sind aber sehr fest, es kann also nicht sein das ich sie zu oft gieße!woran kann das liegen?
    Viele Grüße

    • Liebe Tessa,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Hatte die Orchidee diese Rillen in den Blättern schon immer oder sind sie neu? Und betrifft es alle Blätter oder zum Beispiel nur die unteren? Solange die Blätter fest sind würde ich mir aber erst mal keine allzu großen Sorgen machen.

      Viele Grüße
      Jessica

      • Vielen Dank für die schnelle Antwort! Sie hat auf der rechten Seite sechs Blätter und das dritte weißt Rillen auf. Sind mir vorher nie aufgefallen!das erste Blatt von unten ist nicht so sehr fest und leicht faltig. Beim Umtopfen würden schon einige Blätter entfernt.Ist es möglich das es einfach nur zum Alterungsprozess gehört?mittlerweile ist sie schon fünf Jahre bei mir

        • Das mit dem unteren Blatt ist wohl die normale Alterung. Ob das mit den Rillen auch der Fall ist kann ich nicht zu 100% sagen. Ich würde das einfach mal beobachten und schauen, ob es doller wird oder auch andere Blätter rillig werden. Aber wie gesagt, solange die Blätter noch fest und grün sind ist sicher kein Grund zu großer Sorge. Viel Freude noch mit deiner Orchidee. Liebe Grüße Jessica

  2. Hallo Jessica,

    ich habe mir im November 2016 eine blaue Vanda gekauft. Sie hänget von der Decke herab.Hat zwei ca, 1 m lange Luftwurzeln. Ich besprühe sie täglich und aller 14 Tage tauche ich sie im Eimer mit Dünger. Bis Anfang Januar hat sie geblüht, aber nun ich Schluß. Wie lange dauert die Ruhepause? Außerdem habe noch eine Frage zu ich zu einer anderen Orchidee. Bei meiner Phalaenopsis werden die Blätter gelb. Sie steht im Halbschatten.
    Danke für Deine Antwort.

    • Liebe Hannelore,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Hängt deine Vanda an einem hellen Standort? Vandeen brauchen besonders viel Licht (keine direkte Sonne gilt aber auch hier). Wenn du die Möglichkeit hast kannst du sie demnächst wenn es deutlich wärmer wird auch draußen an ein helles, schattiges Plätzchen hängen. Wann genau sie das nächste Mal blühen wird kann ich dir natürlich nicht sagen. Generell haben Vandeen ihre Hauptblütezeit im Frühjahr oder Herbst, Hybriden können aber auch das ganze Jahr über erneut blühen. Zur Frage mit der Phalaenopsis habe ich eine Rückfrage: Werden nur die untersten Blätter gelb oder alle? Wenn es nur die untersten sind dann musst du dir keine Sorge machen, das ist dann die normale Alterung. Viele Grüße Jessica

  3. Hallo. Kürzlich habe ich es das erste mal mit einer Orchidee cattleya versucht. Nach der recht kurzen Blüte fing sie leider recht schnell an alle Blätter abzuwerfen. Dabei waren diese immernoch prall und dunkel grün. Aber am Blattansatz waren sie braun bis schwarz. Ist sie einfach mit dem Umzug zu mir nicht klar gekommen?

    • Hallo Henrieke, vielen Dank für deinen Kommentar. Wie hast du die Pflanze denn gewässert? Das was du beschreibst klingt nach Stammfäule. Viele Grüße Jessica

      • Eigentlich so wie die phaelanopsis. Aber vielleicht hab ich es ja doch zu gut gemeint und ein paar mal nen Schluck zu oft rein gemacht.
        Viele dank.

          • Hm naja. Einige schon. Ich habe sie aber mittlerweile schon entsorgt. Ich dachte ganze ohne Blätter kann das ja nichts werden.

          • Dann auf ein Neues mit einer neuen Pflanze. Sowas passiert schon mal. Vielen Dank auch nochmal für die schönen Bilder von der Ausstellung und noch einen schönen Abend. Jessica

  4. Hallo,
    Ich habe auch gerade ein Problem mit meiner Orchidee. Ein Blatt ist schlaff weich und wellig es ist zwar das unterste älteste aber hinzu kommt noch dass sie eigentlich zur Zeit blüht leider gehen die Blüten gar nicht erst auf sie sind ebenfalls schlaff und fallen ab bevor sie aufblühen. Die Pflanze hat vor einiger Zeit ein Stamm Kindle gebildet dieses hat zwei Blüten Triebe die Mutter Pflanze einen …
    Ist das alles zu viel oder was ist da los
    Vielen Dank für Feedback und Tips

    • Hallo Regina, vielen Dank für deinen Kommentar. Wie sehen denn die Wurzeln der Pflanze aus und wie wässerst du sie? Viele Grüße Jessica

      • Hallo,
        durch das Kindel am Stamm wächst die Pflanze nun etwas schief im Topf viele der Würzeln( fast alle neuen) sind über dem Substrat ausserhalb des Topfes und haben eine gell grüne fast graugrüne Farbe. die im Topf sind schön grün. Gewässert wird sie meist in dem ich den Topf für einige Zeit in das mit Wasser gefüllte beckern stelle danach kann sie im Übertopf/Vase abtropfen.
        Vielen Dank für die Hilfe.

  5. Hallo,
    Hilfe was soll ich tun.

    Ich liebe Orchideen, aber meine bestehen jetzt nur noch aus Blättern.
    Ich will sie aber nicht wegwerfen.

    Kann ich mein orchideen jetz im Dezember alle umtopfen?

    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Aline

  6. Hatte ca. 21-24 Orchideen, jetzt nur noch 8. Alle gingen kaputt, falsche Seite, Zuviel Sonnen licht etc.
    Aber ich möchte wissen: kaufe o. m. 2-3 Trieben, s kommt aber nur einer wieder??????? Was wird falsch gemacht? danke für Eure Antwort schon jetzt. Hille

    • Hallo Maritha, vielen Dank für deinen Kommentar. Du machst nichts falsch. Die Orchideen die du im Laden kaufst wurden meist in Gewächshäusern und unter standardisierten und auf das Wachstum optimierten Bedingungen kultiviert. Diese Bedingungen kann man zuhause kaum exakt nachempfinden, so dass dann im Anschluss an die üppige Blüte mit drei Trieben zuhause eher nur einer oder zwei Triebe nachkommen. Viele Orchideen bilden aber je älter sie sind umso mehr Blütentriebe gleichzeitig aus. Geduld und gute Pflege können sich also lohnen :). Viel Erfolg weiterhin und liebe Grüße. Jessica

    • Hallo Annegret, vielen Dank für deinen Kommentar. Du kannst versuchen, die Luftwurzeln mit in den Topf in das Substrat zu bringen. Sollte das nicht gelingen kannst du sie einfach wie vorher draußen herunter hängen lassen. Hier auf dem Blog findest du auch eine Anleitung zum Umtopfen, die dir vielleicht ebenfalls weiterhilft. Einfach unter Orchideenpflege schauen oder Umtopfen als Suchbegriff oben rechts eingeben. Viele Grüße Jessica

  7. Hallo Jessica.
    Ich wässere meine Orchideen einmal in der Woche, und bis jetzt erfolgreich. Jetzt habe ich eine bei der alle Blüten gleichzeitig welken und ein Blatt ist gelb geworden. Bis jetzt verdeckten die Blüten nach und nach, dass bei einer Pflanze alle Blüten gleichzeitig welken hatte ich noch nicht. Dünge ich vielleicht zu oft. Ich gebe den Flüssigdünger immer ins Tauchwasser und lasse die Pflanzen eine Stunde darin stehen und dann dreißig Minuten auf Zewa wieder abtrocknen. L. G. Maria

    • Hallo Maria,
      das Problem habe ich jetzt auch, hast du eine passende Antwort dazu bekommen,würde ich mich über deine Antwort freuen.
      LG Ille

  8. Sind Orchidee mit Herzfäule noch zu retten? Meine Freundin wollte ihren Patienten schon entsorgen und ich wollte es Nichteinhaltung versuchen.
    Ich habe nun die faulen Wurzeln entfernt und habe sie jtz in ein Glas mit Wasser gestellt, damit neue Wurzeln wachsen. Ist es besser die Pflanze bzw die Wurzeln in ein leeres Glas zu geben und nur zu tauchen oder die Wurzeln dauerhaft mit Wasser zu benetzten?

  9. Hallo. Ich habe zwei Orchideen in einem Topf. Kann ich diese trennen??? Sie sind so sehr gewachsen, dass sie beide nicht mehr genug Platz im Topf haben. Was kann ich tun? Für eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar!!!!

    • Hallo Maria, vielen Dank für deinen Kommentar. Klar, du kannst die beiden Pflanzen vorsichtig trennen und dann einzeln eintopfen. Hier auf dem Blog findest du auch eine Schritt für Schritt Umtopf – Anleitung. Viele Grüße Jessica

  10. Ich habe bei einer Freundin eine Phaleanopsis Orchidee gesehen, die sie vor 3 Jahren geschenkt bekommen hat und die seit dieser Zeit ständig im Wasser steht und auch seit dem blüht. Ich habe nun vor 3 Monaten mit einer meinen Pflanzen das gleiche getan und auch sie ist kerngesund und blüht.
    Was ist Un richti, viel oder wenig Wasser

    • Hallo und vielen Dank für deinen Kommentar. Stehen die Pflanzen nur mit dem Untersetzer im Wasser oder in einem Topf? Viele Grüße Jessica

  11. Hallo,
    Ich hab wenig Erfahrung mit Orchideen finde sie aber wunderschön.
    Glaube ich hab zu wenig gegossen. Nun sind die wurzeln hellgrün oder braun. Meine Frage ist kann ich die Orchideen noch retten?

    Danke in voraus.

    • Hallo Sabrina, danke für deinen Kommentar. Ich denke da hast du gute Chancen. Wässere die Orchideen einfach fortan so häufig wie nötig. Wenn du den Topf anhebst und er ganz leicht ist ist das ein gutes Indiz für die nächste Wassergabe. Viele Grüße Jessica

  12. Hallo.

    Habe vor 6 Jahren ca 2 Riesen Orchideen bekommen. Eine davon ist noch richtig kräftig mit Wurzeln und Blättern und die andere labrige Blätter und die Wurzeln im Topf braun.verliert auch nach und nach Ein blatt. Aber die luftwurzeln grün.Was kann ich machen um sie zu retten.

    • Hallo Heike, vielen Dank für deinen Kommentar. Ich würde die Orchidee auf jeden Fall einmal in frisches Substrat setzen und dann eine Weile wirklich nur selten wässern. Solange sie noch intakte Wurzeln hat dürfte sie sich dann erholen. Viele Grüße Jessica

  13. Hallo, ich habe heute 4 Orchideen gerettet, die waren einfach von einem Baumarkt in der BioMüll entsorgt. Wahrscheinlich sind die eine Nacht draußen gewesen, da die Blätter etwas weich und schlapp geworden sind. Aber alle sind noch mit Blümen ausgestattet. Haben die Pflanzen noch eine Chance zum überleben? Was sollte ich dafür tun?

    • Hallo Yulia, ich würde dir empfehlen, die Orchideen einmal auszutopfen und dir die Wurzeln anzusehen. Dann kannst du sie in frisches Substrat setzen und nach ihren jeweiligen Bedürfnissen pflegen. Die Blüten könntest du abschneiden, damit die Kraft in die Regeneration gehen kann. Wichtig ist auch, sie erst einmal separat von anderen Pflanzen zu pflegen und zu beobachten, ob sie schädlingsfrei sind. Viele Grüße Jessica

  14. Hallo,
    meine Orchidee hat aus welchem Grund auch immer nur noch ganz kurze kleine Wurzeln mit der sie im Substrat nicht mehr stehen bleibt!!
    Was kann ich tun damit sie wieder kräftige feste und vor allem lange Wurzeln bekommt??

    • Hallo Claudia, vielen Dank für deinen Kommentar. Wie sind denn die Luftverhältnisse bei dir und wie kultivierst du deine Orchidee? Ist es eine Phalaenopsis? Hast du sie schon mal gedüngt?

      • Danke erstmal für die schneller Antwort!
        Sie steht bei mir im Wohnzimmer auf der Fensterbank nicht direkt in der Sonne und auch nicht zu schattig!!
        Habe sie umgetopft in Orchideenerde und Dünge sie alle 1-2 Wochen!!

        • Hallo Claudia, wie lange ist das Umtopfen denn jetzt her? Ich würde ihr Zeit gebe, an den Wurzeln zu basteln. Jetzt im Frühjahr stecken viele Orchideen ihre Energie in Blätter und Wurzeln. Zur Stabilisation könntest du versuchen Holzstäbe mit in das Substrat zu stecken und die Pflanze so abzustützen. Ansonsten gibt es auch noch Dünger, der durch seine Zusammensetzung das Wurzelwachstum fördern soll. Viele Grüße Jessica

          • Habe meine Orchidee vor ca. 6 Monaten umgetopft und trotzdem hat sie nur Wurzelansätze und nicht mehr!
            Diese reichen leider nicht um fest zu Wurzeln ! Mit Düngen habe ich es auch schon versucht! Leider ohne Erfolg!!

  15. Hilfe meine orchidee hat plötzlich ganz welcke Blätter und die Blüten werden ebenfalls welke was kann ich tun die noch zu retten?

    • Hallo Corinna, ich nehme an du hast eine Phalaenopsis Orchidee? Werden nur die unteren Blätter welk oder alle? Dass die Blüten irgendwann welken ist ganz normal, da musst du dir keine Sorgen machen. Wenn nur die unteren Blätter welken ist das ebenfalls die normale Alterung. Viele Grüße Jessica

  16. Hallo!
    Ich hätte eine Frage und hoffe, ihr könnt mir auch weiterhelfen!
    Meine Orchideen blühen, haben kräftige grüne Blätter und grüne unversehrte Wurzeln, doch immer wieder kommt es vor, dass die Phalaenopsis auf einmal auf Höhe des Herzstücks Fäulnis bekommt und von innen heraus stirbt.
    Ich verstehe absolut nicht wie das passieren kann, da der Rest der Pflanze total gesund wirkt.
    Vor allem werden alle 20 Pflanzen gleich behandelt, aber nur bei einer passiert das Beschriebene.

    Dankeschön für eure Hilfe im Voraus!
    Lisa

    • Hallo Lisa, vielen Dank für deinen Kommentar. Die häufigste Ursache für Herzfäule ist Wasser, welches in den Blattachseln oder im Herz stehen bleibt. Manchmal sind auch Erkrankungen durch Viren oder Bakterien Schuld, wenn eine eben noch völlig gesund wirkende Orchidee plötzlich abstirbt. Manche Orchideen sind anfälliger für Herzfäule als andere. So kann es tatsächlich sein, dass trotz gleicher Pflege eine Orchidee Herzfäule bekommt und alle anderen bleiben verschont. Liebe Grüße Jessica

  17. Habe alle Orchideen aus den dunklen Übertöpfen wurzelnackt in Gläser gesetzt,da einige faulten. Nun,nach 3 Wochen haben alle Orchideen,auch die,die vor dem Umsetzen prächtig waren,komplett schlaffe,faltige und zum Teil eingerissene Blätter. Ich tauche die Orchideen eimmal pro Woche und sie stehen am Süd- Ostfenster. Hatte jahrelang Blüherfolg.

      • Hallo Danke,ja die Wurzeln sehen grau-weiß und trocken aus. Habe die Pflanzen heute gleich wieder getaucht. Wenn es so wäre,müßte ich die Orchideen jeden zweiten Tag tauchen. Ob sie das viele hin und her gut finden? Schabe,ich habe nur positives vom Halten in Gläsern gelesen.

        • Beim Tauchen werden die Wurzeln wieder voller und hellgrün. Sollte ich sie in den Glãsern mit Orchideenerde halten um das schnelle Austrocknen zu vermeiden? Aber dann klappt das mit dem Tauchen nicht so einfach. Danke

          • Nein, schnelles abtrocknen ist generell gut, sonst faulen die Wurzeln wieder. Ich würde sie in gutes Orchideensubstrat in durchsichtige Plastiktöpfe pflanzen und dann immer erst tauchen, wenn der Topf ganz leicht ist.

  18. Hallo!
    Hab ein anderes Problem und möchte bei euch um einen Rat nachfragen:
    Ich habe eine große Schale mit einer sehr großen Orchidee geschenkt bekommen. Diese kann ich aber nicht in einem Topf mit Wasser stellen und tauchen da diese Orchidee direkt in Erde gepflanzt wurde.
    Mir wurde empfohlen, zweimal wöchentlich die Blätter der Pflanze mit Wasser zu besprühen. Leider merkte ich das nun die Blätter schlaff werden und leicht faltig.
    Wie soll ich bitte meine Orchidee in Erden bewässern! Ich möchte sie unbedingt „retten“
    Vielen Dank für Eure Hilfe!
    Lg Isi

    • Sofort austopfen, sofern es sich nicht um eine Erdorchidee handelt. Die Wurzeln könnten schon verfault sein, da sie in Erde keine Luft bekommen. Die Orchidee benötigt spezielles Orchideensubstrat. Wenn du schnell handelst wird sie sicher bald neue gesunde Wurzeln bilden. Ich beantworte auch gerne noch weitere Fragen hierzu. Viele Grüße Jessica

      • Hallo und danke für Info. Aber warum wird so eine Pflanze von Floristen überhaupt in Erde gesetzt wenn das nix ist für dieses Wesen?!?

        Ich denke es ist eine normale klassische Orchidee, Phalaenopsis oder so..
        Ich werde mir deine Umtopftipps durchlesen und versuchen diese durchzuführen. Danke auf jeden Fall!!! Werde wieder berichten wie es gelaufen ist…

        • Das frage ich mich allerdings auch! Sind noch andere Pflanzen mit dazu gepflanzt worden? Vielleicht liegt es daran. Aber selbst dann sollte ein Florist wissen, dass Erde für solche Orchideen auf Dauer das Todesurteil ist. Viele Grüße und viel Erfolg dennoch mit der Orchidee. Ich hoffe, sie erholt sich wieder. Jessica

  19. Liebe Jana und Jessica, ich danke Euch, ihr sagt was wahres, ich kam nie auf die Idee mal nach Gewicht zu gehen, das werde ich nun aber tun. meine große weiße ist 8 J alt und meine gelbe 7J, eigentlcih will ich sie noch vererben. Einen lieben Gruß maria

  20. Ich misch mal einfach hier ein…Maria, es macht deutlich mehr Sinn nicht nach Kalender, sondern nach Zustand des Substrates zu tauchen. Sprich, wenn noch Restfeuchte drin ist (Wurzeln sind grün statt silbrig, Topf noch recht schwer, Kondenswasser im Topf etc) wartet man lieber noch ein paar Tage. Außerdem kommt es immer darauf an, wie groß die Orchidee/der Topf ist, wo sie steht, in was für Substrat sie sitzt usw. Denn wenn du dein Gießverhalten nicht an die Pflanze anpasst, kann es dir passieren, dass du das selbe Problem in ein paar Wochen/Monaten wieder hast. Nicht nur die Auswirkung, sondern auch die Ursache beseitigen! 😉 Liebe Grüße von einer, die das Problem auch hatte 🙂

  21. Vielen lieben Dank für das schnelle Feedback Jessica, es ist eine große, weiße Phalaenopsis, immer mit ca. 30-40 blüten. ich habe es gewagt und sie ausgetopft, Schock schwere Not, zu nass, faule Wurzeln. In grobes Substrat umgetopft nach einem Wurzelschnitt wie beim Friseur, das Baby abgeschnitten und hoffentlich gerettet. Ich tauche jeden Sonntag, nun denke ich , mache ich es nur noch alle 14 Tage. Die gelbe Phalaenopsis, gleiches Problem, gleiche Behandlung. nun schaue ich was passiert. Ich denke ich dünge erst in 3 Monaten wieder, ist das ok? Es grüßt ganz lieb mit ihren anderen Orchidenn maria

    • Ich stimme Jana zu 🙂 (danke für deinen Kommentar). Am besten immer schauen, wie schwer der Topf noch ist. Ist er ganz leicht kannst du die Orchidee wieder tauchen. Erfahrungsgemäß ist es besser sie ist mal ein wenig zu trocken als dauerhaft zu feucht. Düngen kannst du in geringer Dosierung etwa einmal im Monat, das kommt aber auch ganz auf die aktuelle Wachstumsphase etc. an. Auch hier gilt: Lieber etwas zu selten düngen als zu oft, denn dann versalzt dir das Substrat und den Wurzeln tut es ebenfalls nicht gut. Viele Grüße und ein gutes Gelingen. Jessica

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*