Ihr fragt, ich antworte #5

Weiter geht es mit euren Fragen aus der Reihe „Ihr fragt, ich antworte“. Dieses Mal dreht sich alles um das Thema Orchideenpflege im Urlaub, also die Frage, wie die Orchideen euren Urlaub genauso erholsam überstehen.

Anzeige

Ruth K. fragt: Ich fahre demnächst für zweieinhalb Wochen in den Urlaub. Nun bin ich mir unsicher, was ich tun kann, damit es meiner Orchidee auch ohne mich gut geht. Hast du Tipps für mich zur Orchideenpflege im Urlaub?

Liebe Ruth,

vielen Dank für deine Frage. Und klar, natürlich habe ich Tipps für dich, damit deine Orchidee die Urlaubszeit genauso gut übersteht wie du. Meine Tipps möchte ich gerne in drei Blöcke unterteilen. Im ersten Block erkläre ich dir, was du vor Abreise für deine Orchidee tun kannst. Im zweiten Block erfährst du, was während deiner Abwesenheit wichtig ist und im dritten Block schließlich bekommst du Tipps für die Zeit nach deiner Rückkehr. So gelingt die Orchideenpflege im Urlaub garantiert!

Orchideenpflege vor dem Urlaub

Steht der Urlaub in den Startlöchern kannst du deine Orchideen bereits optimal auf die zwei Wochen ohne dich vorbereiten. Umtopfen und andere Pflegearbeiten an deiner Orchidee verschiebst du erstmal nach hinten. Diese bedeuten zusätzlichen Stress für deine Orchidee und können daher getrost warten.

Anzeige

Stattdessen lässt du deine Orchidee noch einmal ein ausgiebiges Wasserbad nehmen, so dass sich ihre Wurzeln maximal mit Wasser vollsaugen können. Auch solltest du sie noch einmal auf Schädlinge kontrollieren und sicher stellen, dass sie rundum gesund ist. Ein bisschen Orchideendünger im Wasser kann auch nicht schaden.

Auch wenn es generell heißt, dass die Orchidee nicht umgestellt werden soll, kannst du für die Urlaubszeit eine Ausnahme machen. Stelle die Orchidee an einen zwar noch hellen, aber so wenig wie möglich sonnigen Platz, also auch keine Morgen- oder Abendsonne mehr. Denn die würde, gerade jetzt wo die Sonne immer kräftiger wird, eventuell den Wasserverbrauch deiner Orchidee in die Höhe treiben.

Hast du mehrere Orchideen stelle sie, sofern alle gesund und schädlingsfrei sind, auch gerne zusammen. So bildet sich ein tolles Mikroklima um sie herum. Noch besser ist es, die Orchideen auf mit Wasser gefüllte Fensterbankschalen zu stellen. Aus ihnen verdunstet Stück für Stück Wasser und erhöht lokal die Luftfeuchte für deine Orchidee.

Mit diesen Maßnahmen vor deinem Urlaub ist die Orchidee bestens vorbereitet und läuft nicht so schnell Gefahr, zu doll auszutrocknen.

Orchideenpflege während des Urlaubs

Während du weg bist kannst du dich natürlich nicht um deine Orchidee kümmern. Hast du obige Vorbereitungen getroffen sollte das aber kein größeres Problem sein. Bist du einmal länger als zweieinhalb Wochen unterwegs und fällt dein Urlaub in den Sommer, sollte jemand ein oder mehrere Male nach deiner Orchidee schauen.

Hierbei ist es ganz wichtig, dass du der Person vorher genau sagst oder aufschreibst, was sie mit deiner Orchidee tun soll und vor allem: was nicht! Diese Punkte hier sind dabei besonders wichtig:

  • Die Wurzeln der Orchidee in Wasser tauchen und danach das Wassser vollständig abtropfen lassen, bevor die Orchidee zurück in den Übertopf kommt.
  • Die Orchidee nur etwa alle zwei Wochen tauchen bzw. erst dann, wenn der Topf ganz leicht und kein Wasser mehr zu sehen ist.
  • Darauf achten, dass die Blätter und Blattachseln dabei trocken bleiben und im Notfall das Wasser mit Küchenrolle entfernen.
  • Die Orchidee möglichst nicht umstellen oder drehen.
  • Beim Lüften darauf achten, dass die Orchidee keiner Zugluft ausgesetzt ist.
  • Zeigen sich Anzeichen von Schädlingsbefall die Orchidee auf jeden Fall von anderen Pflanzen fern halten.

Wenn man der lieben Person seiner Wahl diese Punkte nennt sollte nichts schief gehen. Vorausgesetzt, sie hält sich daran und meint es nicht zu gut mit dem Wässern ;).

Orchideenpflege nach dem Urlaub

Der Urlaub ist vorbei und du kommst hoffentlich wohlig und erholt in deine vier Wände zurück. Nun hat auch deine Orchidee etwas Wellness verdient. Gönne ihr gleich nach deiner Rückkehr, vorausgesetzt der Topf ist ganz leicht, ein ausgiebiges Tauchbad mit etwas Orchideendünger.

Befreie ihre Blätter mit einem feuchten Tuch vom Staub, so dass sie wieder frei atmen bzw. Photosynthese betreiben kann. Wenn du magst und es nötig ist kannst du der Orchidee jetzt auch Umtopfen und ihr dabei frisches Orchideensubstrat gönnen. Deine Orchidee wird es dir danken und froh sein, dass du wieder da bist.

Liebe Ruth, ich hoffe, ich konnte dir und allen anderen Urlaubern mit Orchideen auf der Fensterbank mit meinem Beitrag weiter helfen. Berichte gerne, wie sich deine Orchidee während deiner Abwesenheit benommen hat. Manchmal geschehen auch wahre (Blüh)Wunder, während man nicht zugegen ist ;).

Viele Grüße und bis zum nächsten Beitrag! Deine Jessica

Dieser Beitrag ist in ähnlicher Form erschienen auf dem für Hobbygärtner sehr empfehlenswerten Blog Diese Rombergs.

6 Kommentare

  1. Hallo an alle. Die Fragerunde ist ja schon eine Weile her und ich habe auch keine Urlaubsfrage aber ich hoffe trotzdem, dass jemand eine Idee zu meinem „Problem“ hat.
    Eine meiner Phal hat einen einen ganz langen (40-50 cm Ende nicht absehbar) Blütenstängel gebildet. Knospenblätter in regelmäßigen Abständen. Das Problem: es sind keine Blüten drin. Ich habe jede Menge Orchideen, die auch regelmäßig toll und lange blühen, aber dieses Phänomen hab ich bisher noch nicht gehabt. Jetzt überlege ich schon Wochen, was ich damit mache. Abschneiden? Dran lassen, falls im weiteren Verlauf doch noch Blúten gebildet werden? Ich weiß es nicht. Wer kann mir eine Empfehlung geben?
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße

    Alex

    • Hallo Alex,

      Fragen sind hier immer willkommen :). Ich fürchte da hilft entweder nur Abwarten oder du machst kurzen Prozess und schneidest den langen Blütentrieb ab. Eine Garantie, dass sich daran noch Knospen bilden gibt es nicht, aber ebenso wenig kann man sagen da kommt nichts mehr. Allerdings halte ich die Wahrscheinlichkeit für eher gering, wenn sie schon so lange wächst ohne dass sich in der Hinsicht etwas tut.

      Viel Erfolg weiterhin und liebe Grüße
      Jessica

  2. Liebe Jessica, liebe Ruth,

    danke für den Beitrag #5. Die Frage der Pflege in der Urlaubszeit, vor allem bei Abwesenheit, betrifft uns ja alle.
    Meine Abwesenheit hat 1 Woche gedauert, und den Artikel hab ich auch erst danach gelesen. Und doch hab ich instinktiv scheinbar alles richtig gemacht: es gibt keine Verluste zu beklagen, alle Blüten sind noch da, und es kommen sogar einige neue Triebe.
    Also, Jessica, für die vielen wertvollen und hilfreichen Tipps lieben Dank, auch im Namen meiner geliebten Orchideen… und Dir und allen hier einen schönen Sommer!
    Liebe Grüße, Babsy B.

    • Liebe Babsy,

      vielen Dank für deinen netten Kommentar. Da scheinst du ja wirklich alles richtig gemacht zu haben. Prima! Ich wünsche dir und allen anderen ebenfalls noch einen tollen Sommer und danach einen blütenreiche Herbst- und Winterzeit :).

      Viele Grüße
      Jessica

  3. Liebe Jessica
    Deine Tipps sind wirklich sehr wertvoll und stets gern gelesen.
    Ich kann es selbst kaum glauben, aber ich habe eine „alte“ Orchidee, die seit Juli 2018 blüht. Sie hat eine knapp einen Meter lange gebogene Rispe mit einem Seitenzweig gebildet. Sie hatte über 30 Blüten, und ich musste sie gut fixieren und den Topf zeitweise schräg stellen, damit sie mir nicht umkippt. Seit ein paar Monaten lässt sie so alle ein/zwei Wochen mal eine der Blüten fallen, aber am Ende der zwei Rispen blüht und blüht und blüht sie zu meiner grossen Freude und auch Erstaunen.
    Herzliche Grüsse
    Ruth

    • Liebe Ruth,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar und das Lob! So eine Orchidee wie du sie beschreibst hatte ich auch mal. Eine wahre Freude! Mach weiter so mit deiner guten Pflege und berichte gerne, wie es weiter geht mit der Dauerblüherin.
      Viele Grüße
      Jessica

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.