Dendrobium Orchideen pflegen – Teil 1: Dendrobium phalaenopsis

Die Gattung Dendrobium, jene Orchideen deren Stängel einen zunächst an Bambus denken lassen, umfasst weit mehr als 1.000 verschiedene Arten. Kein Wunder, dass sich innerhalb der Gattung unzählige Blütenfarben und Blütenformen herausgebildet haben. Und auch die Ansprüche der unterschiedlichen Arten variieren stark.

Anzeige

Ich möchte euch in dieser zweiteiligen Beitragsserie die am häufigsten verkauften Dendrobium Orchideen und ihre Pflege vorstellen.

Zwei Gruppen von Dendrobium-Orchideen

Dendrobium Orchideen kann man grob in zwei Gruppen unterteilen. Die eine Gruppe sind Hybriden, die aus Dendrobium phalaenopsis entstanden sind, die andere Gruppe wurde aus Dendrobium nobile Orchideen gezüchtet.

Wenn man eine Dendrobium Orchidee kauft sollte man sich unbedingt informieren, zu welcher der beiden Gruppen die gekaufte Orchidee gehört. Denn ihre Kulturansprüche unterscheiden sich immens. Wenn ihr eure Orchideen im Fachmarkt oder bei einem Orchideenhändler kauft sollte es nicht schwer sein, diese Auskunft zu bekommen.

Pflege von Dendrobium phalaenopsis – Orchideen

Beginnen wir im ersten Teil dieser Reihe mit der meiner Erfahrung nach einfacher zu kultivierenden Dendrobium Gruppe: Den Hybriden aus Dendrobium phalaenopsis. Diese Orchideen mögen es warm. Temperaturen zwischen 20 und 28 Grad im Sommer sind ideal. Ins Freie gehören diese Orchideenhybriden allerdings nicht, sie sollten das ganze Jah über drinnen kultiviert werden.

Anzeige

Wichtig ist, dass Dendrobium phalaenopsis im Winter nicht zu kühl stehen. Die Temperatur sollte 18 Grad nicht unterschreiten und idealerweise bei um die 20 Grad liegen. Im Herbst mögen Dendrobium phalaenopsis es, wenn zwischen Tag und Nacht eine Temperaturdifferenz von etwa 5 Grad herrscht. Der Standort sollte hell sein. Die Hybriden kommen aber auch gut mit etwas weniger Licht aus.

9 Kommentare

  1. Hi,
    Ich habe mir mal eine nobile gekauft und die ist mir leider elendich verendet.
    Es lag wohl am Substrat, das ist bei der dendrobium sehr fein gewesen und lange feucht geblieben (habe jetzt vor kurzem eine neue gekauft zwar eine phaleanopsis, aber dort ist das Substrat ebenfalls so, nun hab ich Angst diese zu gießen :D)
    Was mich nur interessiert ist wie man eine nobile vermehren kann, die Stämme sind von unten vertrocknet und ich hatte sie abgeschnitten und versucht dass sie Wurzeln schlagen, an einem ist auch noch ein Kindel der gut gedeiht, aber wie kriegt man nun Kindel oder Wurzeln selbst oder kann man das nicht beeinflussen?
    Und welches Substrat sollte man nehmen, habe noch Orchideenerde (auf Pinienrindenbasis) hier.

    • Hallo und vielen Dank für deinen Kommentar!
      Ich glaube, auf die Bildung von Kindeln hast du erst einmal wenig Einfluss. Oft bilden Orchideen generell Kindel, wenn es ihnen schlecht geht. So sichern sie sozusagen ihren Fortbestand. Wurzeln bildet die Orchidee, wenn sie optimal versorgt ist und an einem für sie geeigneten Standort steht. Vor allem im Frühjahr wachsen Wurzeln und auch Blätter der Orchideen meist kräftig. Im Sommer und Herbst wird dann mehr Energie in die Blütenbildung gesteckt. Als Substrat für deine Dendrobium phalaenopsis kannst du jedes Orchideensubstrat nehmen. Ich empfehle dir, das Substrat direkt bei einem Orchideenhändler zu beziehen. Denn die Händler füllen das Substrat stets frisch ab. Im Gegensatz dazu ist das im normalen Handel erhältliche Orchideensubstrat oft schon längere Zeit in Plastik und mit kaum Luftbewegung gelagert und beginnt bereits, sich zu zersetzen.

      Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Antwort weiter helfen. Wenn du darüber hinaus Fragen hast melde dich gerne!

      Viele Grüße
      Jessica

    • Hallo und vielen Dank für deinen Kommentar! Meinst du das Spezial-Substrat für Orchideen? Ja, das kannst du auch für Dendrobium Orchideen nehmen.

      Viele Grüße
      Jessica

  2. Hallo Jessica,

    noch eine Frage: Ich suche schon seit längerem eine schön getigerte Orchidee – gelb mit roten Streifen. Habe jetzt Deinen blog gelesen in “Die Rombachs – Wann blüht welche Orchidee”. Dort ist am Anfang das Bild einer schön getigerten Blüte. Kannst Du mir sagen, welche Art / Sorte das ist? Hast Du weitere Empfehlungen von anderen Arten / Sorten? Dann kann ich mir vor dem Kauf / Bestellung Bilder anschauen.

    Danke und beste Grüße

    Armin

  3. Hallo Jessica,

    schöne, informative Artikel – danke!

    Bin seit 1 Jahr auch Orchideen-Freund. Neulich eine Polar Fire (= 3. Bild von Dir)lose, kippelige Stengel aus Ultra-Mini-Töpfchen – schwer vertrocknet- leidend im Baumarkt “erlöst”. Trotz Blüte umgetopft – habe inzwischen eigene Orchideen-Erdmischung – nach 4 Wochen verliert sie jetzt zwar Blüten, aber hoffe und sieht so aus, sie wächst sonst gut an. Jetzt gelernt: D. phalaenopsis-Gruppe

    Vor enigen Tagen eine – für mich – “schmerzhaft” schöne D. nobilis orange mit fast 100 Blüten erstanden. Jetzt gelernt: Winter-kühl! Habe tags 17-18° kühl(selten kurz bis 20°), nachts 15 – 16°. Hoffe das geht während der Blüte erst mal. Habe auch Nebenzimmer mit 13°. Auch s. kleiner Topf, werde nach der Blüte umtopfen und dort kühl stellen.

    Und eine tief-orange Cattleya mit teilw. roter Lippe. Bin jetzt im Winter offenbar auf orange-Tripp 😉 Vorher eine Narzissen-gelbe Cymbidium – brachte den Frühling in den Spätherbst.

    Kaufe mehr nach Optik – also kein genereller Arten-Sammler. Aber habe gewisse Erfahrung mit Pflanzenpflege. Glaube ich kann mich schnell einlesen, wenn ich die Infos weiß. Mag daher informative Seiten wie Deine ohne viel Null-Aussage “Blabla” drumherum.

    Habe eigenes Substrat entwickelt. Meine “üblichen” groß- und kleinblütigen “Bauhaus”-Phala., aber auch einzelne Oncidium Sweet Sugar u.a. Arten mit ovalen Bulben, Epidendrum Trick or Treat orange (Fa. Lucke), Cymbidium gelb, rote Cambria Nelly Isler etc,. danken es mir einige Monate später. Oft neuer guter Blattwuchs + Wurzel nach 1 Monat, dann z.T. mehrere Blüentriebe gleichzeitig. Epidendrum “Trick” Ultra-dicke Neu-Bulbe – freu mich schon auf die Blüte im Frühjahr.

    Tauche wenn ich Zeit habe, sonst sprühe ich Erde gelegentlich. Regenwasser aus Garten zum Tauchen und demineralisiertes Wasser, damit mir Flocken nicht die Sprüh-Düse verstopfen. Und Spritzer an Scheibe geben keine Flecken.

    Schaufenster im Wohnzimmer Süd-Ost mit wechselndem Besatz je nach Blüte, andere helle + mittlere Fenster für Zwischen-Kultur. Im Sommer N-N-O-Balkon mit Morgnsonne – ca. 8-11 h zur Sonnenwende. Trotz guter Eingewöhnung bekam Sweet Sugar mit der Zeit leichten Sonenbrand an der Bulbe und musste schnell ins dunklere Eck umziehen. Aber nahms nicht übel, schiebt schon wieder neuen Blütenstand an neuer dicker Bulbe…

    Noch kleiner Hinweis: habe 2. Teil D. nobile auch erst nicht gefunden, dann später den link auf einer anderen Seite. Vielleicht hier bei Teil 1 auch verlinken?

    Grüße in den Schnee-Adventssonntag

    Armin

  4. Ich muss sagen sehr viel Information,ich habe jetzt keine Angst mehr mir so eine Orchidee zu kaufen und ich werde bestimmt weiter lesen Lg.Martina

  5. Ein schöner Bericht. Freue mich schon auf den zweiten Teil, den hab hier einen Nobile Hybriden stehen^^ Allerdings hat die alte Bulbe einen gelb/schwarzen Glanz, während die neue ganz langsam wächst. Frage mich ob das normal ist oder vielleicht ein Pflegefehler vorliegt.
    Das Pflänzchen stand einsam im Supermarkt rum und verstreute einen angenehm blumigen Duft, da musste das gute Stück doch sofort in den Einkaufskorb rein.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.