„Die Liebe zu den Pflanzen ist grenzenlos“ – Interview mit der Inhaberin der neuen Orchideen Oase Berlin

Teile diesen Beitrag

1. Steffie, gerade hast du deine Orchideen Oase Berlin eröffnet – Was war alles zu tun und wie lange vor der Eröffnung warst du im Vorfelde beschäftigt?

Ich war vorher bestimmt 4-6 wochen damit beschäftigt mir einen passenden Anbieter zu suchen, der ein für mich als  Shop-Neuling einfaches Bedienungsfeld hat. Als ich diesen gefunden hatte, musst ich mich auch erstmal zurecht finden, was auch gut Zeit gekostet hat. Das erstellen der Shop-Produkte war dann aber recht easy. Zusätlich mussten dann natürlich auch dementsprechend Pflanzen geordert werden um eben den Shop zu komplettieren um meinen Kunden etwas bieten zu können. Ebenfalls mussten Texte geschrieben werden, dann immer mal wieder kleine Fehler behoben werden, oder komplette Texte wurden geändert. Dafür hatte ich dann zum Glück ganz tolle Hilfe gehabt.

Anzeige

2. Welches Angebot erwartet die Orchideenfans beim Besuch deines Online-Shops?
Ich biete viele schöne Phalaenopsis an, von Naturformen bis zu Hybriden ist alles dabei. Zusätzlich dazu habe ich noch Zubehör mit ins Sortiment genommen und zwar die Orchitope in Größe S entweder einzeln oder auch als Set-Angebot. Substrat in Form von KOB und Tongranulat gehören ebenfalls zu meinem Shop-Angebot.

3. Gibt es auch einen „Offline-Shop“, also die Möglichkeit, direkt bei dir vor Ort in Berlin Orchideen zu kaufen?
Leider noch nicht. Man kann seine bestellte Ware zwar bei mir abholen, aber einkaufen geht leider nur Online.

4. Betreibst du die „Orchideen-Oase“ hauptberuflich oder ist es mehr ein zweites Standbein?
Also aktuell läuft es als Kleingewerbe, in Zukunft möchte ich dies aber natürlich komplett hauptberulich ausüben.

5. Wie lange beschäftigst du dich privat schon mit Orchideen und was hat deine Leidenschaft zu den Pflanzen geweckt?
Das sind bestimmt schon 7 Jahre. Angefangen hat es auch bei mir mit den Phals aus dem Bau-/Supermarkt. Zu der Zeit wusste ich noch gar nichts über Phals und habe sie sogar nach der Blüte entsorgt. Bis ich selber mal gemerkt habe, das kann nicht Sinn und Zweck einer Pflanze sein. Da habe ich dann angefangen mich zu belesen. Zwischendurch habe ich eine kleine „Lernpause“ eingelegt, weil ich Mutter geworden bin. Aber seit nun 3 Jahren beschäftige ich mich mehr als intensiv mit den Pflanzen und zähle auch etliche zu meinem Bestand. Interessiert haben mich die verschiedenen Farben, die Form der Blüten und auch die unterschiedlichsten Arten. So kam es dann auch, das ich nach und nach immer mehr PH und Hybriden kaufte und mich von den „Baumarkt“-Pflanzen trennte. Als ich diese dann erfolgreich kulitivieren konnte, sprich sich neue Blätter bildeten, die Wurzeln tadellos waren und ich die Phals zum Blühen brachte, habe ich mich auch an die Naturformen getraut. Seitdem ist die Liebe zu den Pflanzen grenzenlos gestiegen.

Vielen Dank liebe Steffie für das Interview und ganz viel Erfolg mit deiner Orchideen Oase in Berlin!

P.s.: Ihr findet die Orchideen Oase Berlin ab sofort übrigens auch in der Orchideenhändlerliste auf dem Orchideenfans Blog. 🙂

Teile diesen Beitrag

Schließe dich 1.044 anderen Abonnenten an. Ich halte deine Daten privat und teile sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies meine Datenschutzerklärung.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum | Datenschutz