Växt: Ein schlauer Gießhelfer auch für Orchideen?

Teile diesen Beitrag

Durch Zufall bin ich auf ein sehr interessantes Projekt von vier Jungs gestoßen. Es nennt sich Växt-Der grüne Daumen für dein Zuhause und ist im Smart Home Gardening angesiedelt, frei übersetzt intelligentes Heim-Gärtnern. Das klingt erst einmal ziemlich abstrakt. Dahinter steht die Idee, einen Helfer zu haben, der einem automatisch sagt, wann eine Zimmerpflanze wieder Wasser braucht.

Anzeige

Dieser Helfer ist im Fall von Växt ein batterieloser Pflanzensensor, den man in die Erde der Pflanze steckt. Der Sensor fängt an zu blinken, sobald eine Pflanze Wasser braucht. Mit einem zugehörigen Gerät, das man an den Sensor hält, erfährt man, ob und wie viel man gießen sollte.

Växt ist lernfähig

Der besondere Clou und für mich der Grund, wieso ich an dem Projekt hängen geblieben bin: Mit jeder Messung lernt das Gerät die Pflanze und ihren Wasserbedarf sowie das eigene Gießverhalten besser kennen und stellt sich darauf ein.

Ich habe mich sofort gefragt, ob dieses System wirklich für alle Pflanzen funktioniert. Und natürlich besonders für Orchideen. Denn wie wir alle wissen stehen die meisten Orchideen ja nicht in normaler Blumenerde, sondern in speziellem, grobem Orchideensubstrat.

Gehört solch ein Anblick mit Växt in Zukunft der Vergangenheit an? Wir werden sehen!

Funktioniert das auch für Orchideen?

Die Messung der Feuchtigkeit in Orchideensubstrat ist sicher eine besondere Herausforderung. Ob der Sensor also auch hier gute Arbeit leisten kann? Das interessiert mich sehr.

Andererseits wäre es natürlich gerade für Orchideenliebhaber toll, einen Helfer zu haben, der einem mit der Zeit immer genauer sagen kann, wann die einzelne Orchidee Wasser braucht. Denn Fehler beim Gießen sind für Orchideen immer noch Todesursache Nummer 1.

Växt-Crowdfunding auf kickstarter.com

Ich werde auf jeden Fall dran bleiben und das System ggf. einmal selbst an einer Auswahl meiner Orchideen testen. Und euch dann natürlich auf dem Laufenden halten, ob es auch in Orchideensubstrat funktioniert. Wer weiß, vielleicht werde ich ja ganz positiv überrascht!

Gerade ist übrigens eine Växt-Crowdfunding-Kampagne auf kickstarter.com gestartet. Wer Interesse am Projekt hat schaut für mehr Infos und die Möglichkeit, das System gegen eine Spende mit Rabatt vorzubestellen einfach mal dort vorbei.

Unter anderem könnt ihr euch auf der Kampagnenseite ein Video anschauen, das Växt anschaulich erklärt. Am Ende des Videos ist unter den Pflanzen auch eine Orchidee zu sehen. Das lässt hoffen.  🙂

Teile diesen Beitrag

Schließe dich 1.195 anderen Abonnenten an. Ich halte deine Daten privat und teile sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies meine Datenschutzerklärung.
Datenschutz *

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Impressum | Datenschutz