Buchrezension: „50 sagenhafte Naturdenkmale in Hamburg“

Teile diesen Beitrag

Heute möchte ich euch ein tolles Buch vorstellen: 50 sagenhafte Naturdenkmale der Metropolregion Hamburg*. Denn der Frühling klopft so langsam an unsere Türen. Zweistellige Temperaturen werden in den nächsten Tagen keine Seltenheit mehr sein. Für mich heißt Frühling auch immer: Endlich wieder raus in die Natur! In diesem Jahr habe ich für meine Ausflüge in Hamburgs Grün einen neuen Begleiter dabei. Er nennt sich „50 sagenhafte Naturdenkmale der Metropolregion Hamburg“ und ist ein im Herbst 2016 im Steffen Verlag erschienenes Buch der Hamburger Autorin Annette Huber. Und da er auch mindestens ein Naturdenkmal enthält, an denen Orchideen eine besondere Rolle spielen, möchte ich euch Orchideenfans diesen tollen Naturführer nicht länger voranthalten.

Anzeige

Naturdenkmale in Hamburg übersichtlich und schön bebildert

Auf insgesamt 224 Seiten und 136 Abbildungen nimmt Annette Huber den Leser mit zu den alten, besonderen und sagenumwobenen Plätzen, die die Natur in Hamburg und Umgebung hervorgebracht hat. Schon das Buchcover lässt mein Herz höher schlagen, ist doch darauf die Schachbrettblume zu sehen, neben den wilden Orchideen eine meiner liebsten Wildblumen Hamburgs . Und ich werde auch auf den folgenden Seiten als Naturliebhaberin nicht enttäuscht. Weder inhaltlich noch von der Bebilderung.

Eine Übersichtkarte ganz zu Anfang des Buches gibt dem Leser auf einen Blick Aufschluss darüber, wo sich die einzelnen Naturdenkmale befinden. So kann man schnell einschätzen, welches Naturdenkmal wie schnell zu erreichen ist und seine Ausflüge dorthin je nach Zeitbudget prima planen.

Mehr Naturdenkmale in Hamburg als der Titel verspricht

Naturdenkmale in Hamburg
Buchcover „50 sagenhafte Naturdenkmale in der Metropolregion Hamburg“

Schon in ihrem Vorwort verspricht Annette Huber in saloppem Schreibstil, der sich durch das ganze Buch zieht, dass den Leser mehr erwartet als 50 Naturdenkmale. Vielmehr sind es 50 Texte zu bemerkenswerten Orten. Die können manchmal eines, oft aber auch zwei oder mehr Naturdenkmale vorweisen. So bekommt man als Leser mehr, als zunächst erwartet. „Gut, oder?“, fragt Annette Huber und macht das Buch damit schon im Vorwort auf ihre eigene Art lebendig.

Anekdoten und Sagen rund um die Naturdenkmale in Hamburg

Mit „Ein Findling mit Taufschein“ steigt Annette Huber nach dem Vorwort direkt ein in die Materie. Sie erzählt auf vier Seiten und schön bebildert die Geschichte des Findlings „Alter Schwede“, der am Elbstrand auf dem Elbe-Wanderweg bestaunt werden kann. Und so geht es auf den folgenden Seiten weiter. Mit besonderen Bäumen, mit von seltenen Pflanzen bewachsenen Mooren, alten Gärten und durch Elbfluten entstandenen Bracks.

Anzeige

Orchideen als Teil der Naturdenkmale in Hamburg

Zu den seltenen Pflanzen gehören definitiv auch die wilden Orchideenarten, die in und um Hamburg an wenigen Standorten wachsen. Denn Orchideen gibt es nicht nur in den tropischen und subtropischen Gebieten der Erde, sie sind auch bei uns zuhause. Eine heimische Orchideenart, die auch in Hamburg wächst, ist das Breitblättrige Knabenkraut (Dactylorhiza majalis). Diese Knabenkrautart kommt in der Sievertschen Tongrube im nördlich gelegenen Hamburg-Hummelsbüttel vor. Auch die sehr ähnliche Art Geflecktes Knabenkraut (Dactylorhiza maculata) ist hier heimisch, nachdem es vor langer Zeit in einem Akt von Guirilla Gardening hier angesiedelt wurde, wie man im Buch erfährt.

Fazit

Neben detaillierten Beschreibungen der Natur hat Annette Huber auch immer eine Anekdote oder Sage über die besonderen Orte zu erzählen. Das macht das Buch von einem einfachen Naturführer zu einem sehr unterhaltsamen und besonderen Begleiter durch die Natur in der Metropolregion. Der Frühling kann also kommen! Dieses Jahr noch dringender als sonst.

Das Beitragsbild zeigt übrigens den Eingang der Tropengewächshäuser in Planten un Blomen, ebenfalls ein schönes Ausflugsziel in Hamburg. Leider nicht im Buch zu finden, dafür voller Pflanzen aus den tropischen Gefilden der Erde. Oft sind hier auch Orchideen zu finden. Ein Besuch lohnt sich!

Dieser Beitrag ist in ähnlicher Form unter dem Titel Ein sagenhafter Begleiter für Naturliebhaber erschienen auf www.elbmelancholie.de.

*Es handelt sich um einen Affiliate-Link, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine Provision. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie ich ein Produkt oder einen Anbieter bewerte. Ich empfehle nur Produkte bzw. Anbieter, hinter denen ich auch wirklich stehe.

Teile diesen Beitrag

Schließe dich 1.195 anderen Abonnenten an. Ich halte deine Daten privat und teile sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies meine Datenschutzerklärung.
Datenschutz *

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Impressum | Datenschutz