Orchideen pflegen: Mit 5 goldenen Regeln zur Blütenpracht

Orchideen pflegen

Orchideen pflegen, das ist nur etwas für Profis – Diesen Satz höre ich viel zu oft. Ich möchte deshalb ein für alle Mal mit diesem Mythos aufräumen. Denn Orchideen pflegen, das kann jeder! Welche fünf goldenen Regeln du beachten solltest und was du tun kannst, um deine Orchidee zu einem wahren Blütenwunder zu entwickeln, das erfährst du hier auf meinem Blog.

Anzeige

In diesem Beitrag gebe ich dir die grundlegenden Themen an die Hand, die für eine gute Orchideenpflege wichtig sind. Jedes dieser Themen wird von mir hier kurz angerissen. Möchtest du weitere Informationen zu einem der Punkte haben und dich so richtig in das eine oder andere Thema einlesen, dann folge einfach der Verlinkung zum entsprechenden Thema am Ende des Absatzes.

Auf der Unterseite Tipps & Tricks findest du ausserdem eine Übersicht aller Pflegethemen, zu denen es bereits Beiträge hier auf dem Blog gibt. Die Seite wächst ständig. Es lohnt sich also immer wieder, dort vorbei zu schauen.

Wenn du diesen Beitrag bis zum Ende gelesen hast wirst du die 5 goldenen Regeln kennen, mit denen deine Orchideenpflege zum Erfolg wird. Und die sind wirklich nicht schwer zu befolgen, versprochen!

1. Die Orchidee gießen

Das Hauptthema Nummer eins bei der Orchideenpflege ist das Thema Wasser. Denn Fehler die dem Gießen zu tun haben verzeiht die Orchidee nicht so schnell wieder. Die einzige und damit goldene Regel (1), die du dir merken solltest, lautet hier: weniger ist mehr. Bedeutet im Klartext: Die Orchidee erst dann wieder gießen, wenn der Topf ganz leicht und trocken ist. Wie du genau erkennst, ob deine Orchidee wieder Wasser braucht und wie du sie dann am besten wässerst, das erfährst du in meinem Beitrag Orchideen gießen: Tipps & Tricks.

Anzeige

2. Die Orchidee düngen

Direkt mit dem Thema Orchideen gießen hängt das Thema Orchideen düngen zusammen. Denn gedüngt wird wie? Richtig, über das Gießwasser. Und auch hier lautet die goldene Regel (2) wieder: weniger ist mehr. Das bedeutet im Klartext zwei Dinge. Erstens: verwende unbedingt speziellen Orchideendünger. Und zweitens: wende diesen Dünger immer nur maximal in der Konzentration an, die auf der Verpackung angegeben ist. Möchtest du ausführlichere Infos zum Thema düngen von Orchideen, dann lese weiter in meinem Beitrag Orchideen düngen.

3. Die Orchidee platzieren

Neben dem Wässern und Düngen deiner Orchidee ist es auch wichtig, wo in deiner Wohnung du ihr ein Zuhause gibst. Die goldene Regel (3) für den richtigen Standort für deine Orchidee lautet: Sie braucht viel Licht, aber verträgt keine direkte Sonne. Suche ihr also einen entsprechenden Platz an einem Ost- oder Westfenster. Morgen- oder Abendsonne wird meist noch gut vertragen. Wenn du mehr zum richtigen Standort für deine Orchidee erfahren möchtest und lernen willst, wie du auch ungeeignete Standorte mit einfachen Maßnahmen für deine Orchidee geeignet machst, lies meinen Beitrag Sonnenbrand bei Orchideen.

4. Die Orchidee umtopfen

Deine Orchidee braucht von Zeit zu Zeit frisches Substrat und, falls die Wurzeln den Topf bereits vollständig ausfüllen, einen größeren Topf. Die goldene Regel (4) beim Umtopfen lautet: Topfe deine Orchidee immer in spezielles Orchideensubstrat. Denn Orchideen – bis auf Erdorchideen, die man aber eher für den Garten findet und nicht für die Fensterbank – mögen oderbesser gesagt vertragen keine normale Blumenerde, da ihre Wurzeln in ihr sozusagen ersticken. Wenn du mehr zum Thema Umtopfen lernen und eine Schritt für Schritt Anleitung an die Hand bekommen möchtest, lies gerne meinen Beitrag zum Thema Orchideen umtopfen.

5. Die Orchidee beschneiden

Von Zeit zu Zeit vertrocknen alte Blütentriebe oder Wurzeln wachsen über den Topf hinaus. Nun möchtest du sicher gerne mit der Schere ansetzen. Bitte befolge dabei aber die goldene Regel (5): Nur abgestorbene Pflanzenteile werden abgeschnitten. Das heiß im Klartext: Solange dein Blütentrieb oder deine Wurzel grün ist lassen du oder deine Schere die Finger von ihnen. Abgeschnitten werden Blütentriebe erst, wenn sie braun und trocken sind. Und Wurzeln erst, wenn sie entweder braun und trocken oder aber matschig und faulig sind. Keine Ausnahme! Wenn du mehr dazu wissen möchtest, wie du deine Orchidee richtig beschneidest und welche Werkzeuge dafür geeignet sind, lies meinen Beitrag Orchideen richtig schneiden.

Die 5 goldenen Regeln bei der Orchideenpflege lauten also noch einmal zusammengefasst:

  1. Beim Orchideen gießen ist weniger mehr
  2. Beim Orchideen düngen ist weniger mehr
  3. Die Orchidee braucht viel Licht, aber verträgt keine direkte Sonne
  4. Topfe deine Orchidee immer in spezielles Orchideensubstrat
  5. Nur abgestorbene Pflanzenteile werden abgeschnitten

Gar nicht so schwierig das Orchideen pflegen, oder? Wenn du diese fünf Kernregeln beachtest hast du schon den Großteil aller Pflegefehler bei Orchideen eliminiert und kannst auf eine wahre Blütenpracht nicht nur hoffen, nein sie wird sogar sehr wahrscheinlich eintreten. Und das ist die beste Belohnung für deine Mühe.

Um ganz sicher zu gehen solltest du dir allerdings auch die vielen weiteren Beiträge hier auf dem Blog durchlesen und in die Feinheiten des Themas Orchideen pflegen einsteigen. Denn unter anderem hat auch jede Orchideenart oder Orchideengattung ihre kleinen Besonderheiten und Vorlieben. Durch das Lesen meiner Beiträge und Pflegeanleitungen gehst du auf Nummer sicher, dass du deine Orchidee optimal pflegst.

Orchideen pflegen, das kann jeder!

Es ist wirklich nicht schwer, wenn man weiß, worauf man achten musst. Und wenn du Fragen hast, kannst du sie jederzeit als Kommentar unter einen der Beiträge hier auf dem Blog posten. Übrigens: Wenn du auf der Suche nach Zubehör bist, um deine Orchidee optimal zu pflegen, dann habe ich auch hierfür eine Übersicht der Produkte für dich, damit du nichts vergisst. Wenn du magst folge Orchideenfans.de auch gerne auf Facebook.

Und nun viel Erfolg beim Orchideen pflegen und viel Freude mit der herannahenden Blütenpracht! Deine Jessica

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.