Ihr fragt, ich antworte #12: Darf ich einen Blütentrieb in Form biegen?

In den letzten Wochen erreichen mich wieder vermehrt Fragen zum Thema Blütentrieb. Eine davon, und zwar zum Thema Blütentrieb biegen, möchte ich für euch alle beantworten.  Sara fragt:

Anzeige

Ich habe an zwei Blütenstängeln insgesamt drei neue Triebe. Obwohl die Orchidee direkt hinter dem Fenster steht, streben die Triebe absolut waagerecht gen Licht. Kann oder sollte ich diese in die Senkrechte bringen? Darf man einen Blütentrieb biegen? Und wenn ja, wie? Danke im Voraus! Zu diesem Thema hab ich auf deinem Blog leider nichts finden können.

Liebe Sara,

vielen Dank für deine interessante Frage. Zu diesem Thema gibt es tatsächlich noch keinen Beitrag auf meinem Blog. Daher wird es allerhöchste Zeit, der Frage hier auf den Grund zu gehen.

Neue Blütentriebe wachsen bei Phalaenopsis-Orchideen meist aus den Blattachseln oberhalb der Blätter. Zunächst streben sie nach oben, um sich aus dem Schatten der Blätter zu befreien. Danach wachsen sie aber gerne und oft waagerecht weiter.

Waagrechte Blütentriebe lassen sich vorsichtig in die richtige Wuchsrichtung bringen. Beim Blütentrieb biegen muss du allerdings sehr vorsichtig sein, da er schnell bricht.

Blütentrieb frühzeitig fixieren

Dass der Blütentrieb weiterhin waagerecht wächst, kannst du aber verhindern. Um den Blütentrieb senkrecht nach oben wachsen zu lassen, ist es ratsam, ihn frühzeitig zu fixieren. Der Blütentrieb sollte dafür schon etwa 10 cm lang sein.

Zum Fixieren brauchst du zum einen einen Orchideenstab oder alternativ ein anderes passendes Stöckchen. Gut eignen sich zum Beispiel etwas stabilere Schaschlikspieße.

Anzeige

Den Orchideenstab steckst du nah am neuen Blütentrieb in das Substrat. Zum anderen brauchst du kleine Klämmerchen. Halte den Blütentrieb ganz vorsichtig gegen den Stab und mache ihn mit der Klammer am Stab fest.

Achte beim Blütentrieb biegen darauf, dass du äußerst vorsichtig vorgehst und den Blütentrieb nur ganz behutsam biegst. Sobald du einen Widerstand merkst, biege ihn nicht weiter. Im Zweifel warte lieber noch ein wenig ab und versuche es erneut, wenn der Blütentrieb ein wenig weiter gewachsen ist.

Anzeige

Fixierung von Zeit zu Zeit prüfen und erweitern

Nun wächst der Blütentrieb nach oben weiter. Da er sich immer wieder Richtung Licht wendet, musst du den Vorgang wiederholen, sobald der Blütentrieb ausreichend weiter gewachsen ist.

Dazu nimmst du dann ein weiteres Klämmerchen und gehst genauso vor wie beim Ersten. So lenkst du den Blütentrieb Stück für Stück weiter in die Richtung, in die du ihn gerne wachsen lassen möchtest.

Auch bei anderen Orchideen, wie dieser Cambria-Hybride, lassen sich die Blütentriebe gut mit einem Stab und Orchideenklammern in Form biegen.

Vorsicht beim Blütentrieb biegen: Bruchgefahr!

Wichtig ist es, den Blütentrieb immer nur sehr vorsichtig in Richtung Stab zu biegen. Sonst droht er abzubrechen. Und im Gegensatz zu anderen Blütentrieben wachsen abgebrochene Blütentriebe von Orchideen nicht weiter. Auch nicht, wenn man sie in ein Wasserglas stellt.

Ist dir ein Blütentrieb abgebrochen ist daher leider jede Mühe vergebens. Deshalb lieber vorsichtig im Umgang mit ihnen sein und sie im Zweifel lieber krumm und schief wachsen lassen.

Liebe Sara, ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Beitrag bei deiner Frage weiterhelfen und du hast nun weiterhin viel Freude mit deiner blühaktiven Orchidee.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sommer! Wir lesen uns bald wieder. Bei Fragen oder Anregungen kommentiert gerne unter diesem Beitrag.

Eure Jessica

Dieser Beitrag ist in ähnlicher Form erschienen auf dem für Hobbygärtner sehr empfehlenswerten Blog Diese Rombergs.

Anzeige

Pokugiardini, Orchideen-Substrat, reine Kokoschips, 10 Liter

Price: 8,70 € (4,35 € / kg)

1 used & new available from 8,70 € (4,35 € / kg)

Seramis Ton-Granulat für Orchideen, Spezial-Substrat, 7 Liter

Price: 9,74 €

9 used & new available from 7,95 €

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.