Auflösung Freitagsblühs: Stanhopea oculata

Die Frage im letzten Freitagsblühs war knifflig, aber ihr seid natürlich schlauer: Bei den gezeigten Blüten handelt es sich in der Tat um Stanhopea oculata.

Anzeige

Diese ursprünglich in den Regenwäldern von Mexiko bis Brasilien beheimatete Art hat hinsichtlich ihrer Blüten gleich mehrere Besonderheiten:

1. Die Arten der Gattung Stanhopea blühen meist nur wenige Tage.

2. Die Blüten wachsen nach unten und hängen sozusagen unter der Pflanze. Bei der Kultur sollte man also unbedingt darauf achten, sie in unten durchlässige oder löchrige Körbchen zu pflanzen, da die Blüten sonst nicht aus dem Topf gelangen können.

3. Fast alle Arten der Gattung Stanhopea verströmen beim Blühen einen intensiven Duft, den manche als angenehm, andere aber auch als penetrant bezeichnen. Sollte man den Duft nicht mögen mag es einen trösten, dass der Spuk nach wenigen Tagen vorbei ist. 🙂

Ich persönlich finde die Blüten von Stanhopea-Arten und besonders die von Stanhopea oculata mit ihren Flecken sehr schön und fotografiere sie mir immer wieder gerne, wenn ich sie denn mal irgendwo in Blüte vor die Linse kriege.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.